„Blick auf Bordesholm – Ausstellung zu Leben und Werk des Malers Adelbert v. Löwenstern“
in der Heimatsammlung Bordesholm

„Adelbert v. Löwenstern“. Dieser Name dürfte nur Historikern und Kunstkennern ein Begriff sein. Dabei hat Baron Georg Christian Adelbert v. Löwenstern a. d. Hs. Rösthof (so der vollständige Name) zu Bordesholm einen besonderen Bezug: 1841 zieht Adelberts Schwester Georgine mit ihrem Mann Christian Andreas Julius Graf v. Reventlow nach Bordesholm in Heintzestraße 14. Bis zu seinem Tod (vier Jahre später) war v. Reventlow Amtmann in Bordesholm. Georgine v. Löwenstern wohnte bis zu ihrem Lebensende (1893) in Bordesholm, ebenso wie Adelberts Mutter Adelaide, eine geborene Gräfin v. Schimmelmann bis zu ihrem Tod 1876.

Im Rahmen von Familienbesuchen in Bordesholm fertigte Adelbert v. Löwenstern ca. 15 Kunstwerke mit regionalen Motiven an. Obwohl Adelbert v. Löwenstern ohne entsprechende Ausbildung war, sind diese Werke nach Expertenmeinung von großer Qualität. Die meisten Bilder befinden sich in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek in Kiel. Dieser Sammlung ist es zu verdanken, dass die Gemälde jetzt wieder am Ort ihrer Entstehung gezeigt werden können.

Öffnungszeiten: Sa. u. So., 14:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei.
Bis 21. Mai 2018